Peng

Bei diesem Trick soll der Hund sich auf die Seite legen, weil er mit dem Finger vermeintlich erschossen wurde, oder um dem ‚Kugelhagel des Fingers‘ auszuweichen. Ich muss zugeben, Mütze hat sich den Trick bei seinem Sohn abgeschaut. Doch einem anderen Hund konnte ich „Peng“ auf folgende Weise beibringen:IMG_0371[1]

Der Hund liegt im Platz, vielleicht ist er mit dem Popo schon von den Füßen runter, zur Seite gerutscht. Dann nehmt ihr einen Keks oder verwendet euren Hand-Target. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es mit Keks besser funktioniert, aber da ist jeder Hund anders. Den Keks, oder die Hand, führt ihr so, dass der Hund den Kopf drehen muss. Erst soweit es geht den Kopf drehen und dann, hinter dem Hundekopf so vorbei, dass der Hund durch auf die Seite legen dem Keks folgen kann. Dann wird geklickt und der Hund bekommt einen Keks. Es kann sein, dass der Hund nicht sofort dem Keks folgen will und sich nicht auf die Seite legt. Hier kann man mit leichtem Druck auch den Hundepopo zur Seite drücken, damit der Hund umfällt. Zu beachten ist, dass nicht jeder Hund jede Seite mag. Viele Hunde bevorzugen eine Seite, hier kann man testen, welche der Hund bevorzugt. Mütze bevorzugt seine linke Seite. Wenn der Hund versteht, dass er sich auf die Seite legen soll, wird das Kommando eingeführt, indem der Name des Kommandos genannt wird, bevor er es dann umsetzen soll. Hier kann man auch gut erkennen, wie der Hund überlegt, welches Kommando er ausführen soll.

Nun wünschen wir euch viel Spaß und er Folg beim Üben

Lina und Mütze

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s